Samstag 12.12.

Wie sieht deine Reich-Gottes-Utopie aus? Schaff dir kreativen Freiraum, um deine Utopien zu spinnen. Farbe? Bilder? Worte? Musik? Knete?… 

 

Weihnachten als Startschuss für das Reich Gottes?

Wenn wir im Advent auf die Geburt von Jesus Christus und sein Ankommen in unserer Welt warten, dann ist das auch eine Wartezeit auf das Reich Gottes. Aber auf was warten wir da eigentlich genau? Das Reich Gottes klingt so groß und gleichzeitig nicht fassbar, wie ein schwammiger, unkonkreter Ausdruck. Manchmal muss man vielleicht auch nicht die richtigen Worte fassen können, sondern kann zu anderen kreativen Mitteln greifen…

Was ist deine persönliche Vorstellung des Reich Gottes? Wie sieht deine friedvolle Utopie aus, die an Weihnachten anbricht? Mehr soziale Gerechtigkeit, mehr Inklusion, mehr Bewusstsein für die Schöpfung, mehr Frieden in dir selbst, mehr Antirassismus, mehr Gesundheit…Die Liste könnte nur so weitergeführt werden, mit Unmenschlichkeiten, die unsere Welt nicht als Reich Gottes erscheinen lassen. Aber genau zu dieser Unmenschlichkeithinin der Welt, wird Gott menschlich und lässt das Hoffen auf den größeren Frieden konkret menschlich werden. Wie sieht dieser größere Frieden des Reich Gottes für dich aus?

Werd doch mal hoffnungsvoll-kreativ und teile deine Friedens-Utopie gerne mit der #aufgebäbbt community

Hier kannst du dich mit uns connecten